Taufgeschenk

Das richtige Taufgeschenk finden 

Viele Frauen, die in den Fünfzigerjahren geboren wurden, erinnern sich noch an Ihre Taufgeschenke - und zwar weil es zu jedem weiteren Kindergeburtsgag ein weiteres Teil des Silberbestecks oder der Aussteuer gab. Das Kind mit einer Aussteuer zu versorgen, galt damals als unverzichtbarer Bestandteil des Lebens. Für die Kinder waren solche Präsente oft wenig bedeutungsvolles Geschenke, zumal sie nach dem Geburtstag weggeschlossen wurden. Zwar hatten solche Taufgeschenke oft einen hohen materiellen Wert - aber der hatte eben keinen nachvollziehbaren Erlebniswert für das Kleinkind.

Wenn die so beschenkten Kinder erwachsen wurden, waren die jahrelang zusammengesammelten Geschenke oft nicht mehr zeitgemäß und willkommen. Niemand musste in den Achtzigern und Neunzigern mehr eine Aussteuer mit in die Ehe bringen. Oft wurde in dieser Generation erst spät oder gar nicht geheiratet. Das silberne Besteck, das von der Familie über viele Jahre zusammengesammelt wurde, wurde von den Beschenkten oft versilbert, sprich: zu Geld gemacht. Daher sehen die Taufgeschenke heutiger Tage auch ganz anders aus. Sie sind zeitgemäßer, können personalisiert werden und haben einen emotionellen Bedeutungsgehalt.

Was bedeutet eigentlich ein Taufgeschenk?



In vielen Familien werden auch heute noch die religiösen Aspekte einer Taufe in den Mittelpunkt gestellt. Mit der Taufzeremonie wird das Kind symbolisch in die christliche Gemeinde aufgenommen. Passende Geschenke verkörpern diesen Akt. So schenkt man der Mutter zum Anlass der Taufe eines Kindes beispielsweise einen Taufring, eine Taufkette, eine personalisierte Taufkerze oder eine Taufuhr. Auch wenn das Kind selbst nichts davon hat, ist dieser Tag im Leben eines kleinen Menschen ein bedeutungsvoller Tag - ebenso für die gesamte Familie. Es finden sich sicher genügend kleine Erinnerungsstücke und Fotos, die später an diesen Tag erinnern.

Taufgeschenke erfüllen mehrere Zwecke: Sie dienen einerseits der jungen Mutter als Dank für das monatelange Austragen und die Geburt eines Kindes. Damit hat sie der Familie ein großes Geschenk gemacht. Dieses wird mit Geschenken zur Geburt und mit Taufgeschenken an sie gewürdigt. Andererseits sollen Taufgeschenke aber auch für das Leben des Neugeborenen eine Bedeutung erhalten - besonders, wenn sie von den Paten gemacht werden. Sie sollen eine bleibende Erinnerung an einen bedeutungsvollen Tag sein. In heutiger Zeit ist die Suche nach schönen Taufgeschenken durch das Internet sehr viel leichter als früher. Doch es findet sich auch vieles, was beliebig erscheint.

Die Suche nach einem schönen Taufpräsent



Großer Beliebtheit als moderne Taufgeschenke erfreuen sich personalisierbare Geschenkideen - etwa eine hölzerne "Schatztruhe" mit dem eingravierten Namen des kleinen Schatzes. Darin kann die Mutter allerlei Kleinigkeiten aufbewahren, die mit dem Neugeborenen zu tun haben: eine Baby-Haarlocke, die ersten Babyschühchen, Fotos von der Taufe und später den ersten Wackelzahn. Es folgen Fotos von der Einschulung und anderen bedeutungsvollen Tagen im Leben des Kindes. Vielleicht hat die junge Mutter nach der Taufe angefangen, ein Tagebuch über die Entwicklung des Kindes zu führen. Auch das liebevolle Tagebuch landet später vielleicht in der hölzernen Schatztruhe mit dem Namen des Kindes.

Ein Namensschild für die Kinderzimmertüre, das im Design an einen indianischen Traumfänger erinnert, wäre auch eine schöne Geschenkidee. Kinderträume sollten von guten Mächten bewacht werden, damit sie das Kind nicht ängstigen. Das Neugeborene soll sich im Schlaf behütet und beschützt fühlen. Wichtig ist, dass die Ausführung solcher Namensschilder stilistisch aus dem Rahmen des Banalen und Gewöhnlichen fällt. Zarte Farben und ein schönes Design sollten bei einem personalisierbaren Türschild, das zur taufe verschenkt wird, schon gegeben sein. Wertigkeit ist das Zauberwort, denn ein Taufgeschenk sollte über mehrere Jahre Bestand haben. Wertigkeit wird in diesem Fall durch Schönheit, Langlebigkeit und einen hohen emotionellen Wert gekennzeichnet.

Ob ein Taufgeschenk Junge immer hellblau sein muss, und ein Taufgeschenk Mädchen nur rosafarben sein darf, sei dahingestellt. Manche Menschen finden diese Farbsymbolik niedlich. Andere Eltern möchten sie bewusst nicht mehr verfolgen. Oftmals unterlaufen die größer werdenden Kinder durch ihren eigenwilligen Geschmack die elterliche Erziehung zu einer bestimmten Farbvorliebe ohnehin. So oder so darf ein personalisiertes Holzschild mit den Geburtsdaten eines Kindes heutzutage auch farblich neutral ausfallen. Seinen Platz kann es über dem Kinderbettchen finden. Später begleitet es das Kleinkind als Erinnerungsstück durch das Leben. Es hängt später oft im Jugendzimmer, und findet sich später manchmal in einer Schatztruhe wieder, die die Mutter liebevoll zusammengestellt hatte.
 
Taufgeschenk-Idee

Taufgeschenke sind Begleiter für das ganze Leben



Die Geburt eines Kindes ist ein bewegender, ja sogar ein großer und einmalig bedeutungsvoller Moment für eine Familie. Es kommt einem Wunder gleich, dass nach neunmonatiger Heranreifung ein perfektes Wesen auf die Welt kommt. Schön ist es, wenn ein Taufgeschenk Junge ebenso gut als Taufgeschenk Mädchen dienen kann. Wir nehmen es heute nicht mehr so genau mit den farblichen Unterscheidungsmerkmalen. Jungs dürfen mit Puppen spielen, wenn sie wollen. Manche Mädchen sammeln gelegentlich Matchbox-Autos, lernen Kick-Boxen und ergreifen später klassische Männerberufe. Daher dürfen auch Taufgeschenke Jungen einen Hauch von Rosa enthalten. Ein Taufgeschenk Mädchen darf Hellblau sein oder andere Symbole enthalten, die nicht geschlechtstypisch sind.

Viele Menschen bewahren die Taufgeschenke für ihre Kinder, die schönsten Glückwunschkarten oder den ersten Babyschuh ihres Kindes ein Leben lang auf. Schon daran sehen wir die hohe Bedeutung, die eine junge Mutter solchen Geschenken beimisst. Ebenso wie Hochzeitsgeschenke symbolisieren auch Taufgeschenke die vielleicht schönsten Momente im Leben eines Paares. Schon deswegen sollten sie neben dem symbolischen auch einen bleibenden Wert haben. Dieser muss sich aber nicht immer in Geldwert bemessen. Er darf auch in Form der Lebensdauer eines Taufgeschenks gesehen werden. Wenn einige der Taufgeschenke das Kind über viele Jahre begleiten, waren sie ganz offensichtlich wichtiger als andere, die beliebiger und konventioneller ausfielen.

Taufgeschenke sollten bleibende Werte verkörpern



Wenn eine junge Mutter ihrer kleinen Tochter irgendwann ihr eigenes Taufgeschenk zeigen kann, dann hatte dieses Präsent wahrhaft einen bleibenden Wert für sie gehabt. Das Kind kann sich über solche Geschenke mit der eigenen Mutter verbinden. Es versteht, dass auch diese selbst einmal ein Täufling war. Ob in der damals verschenkten hölzernen Schatztruhe zur Taufe noch ein Geldgeschenk der Patentante gelegen hat, wird vielleicht nicht mehr so genau erinnert. Das Geldgeschenk hat sich vermutlich längst in anderer Form materialisiert. Die personalisierte Schatztruhe aber bleibt. Sie hat für die nun Erwachsene einen hohen emotionellen Wert. Ihre Mutter hat die schöne Schatztruhe vermutlich mit Erinnerungsstücken an die ersten Lebensjahre ihres Babys gefüllt. An diese Zeit haben Menschen nun einmal selbst keine Erinnerung. Umso mehr können sie über die winzigen Babyschühchen staunen, die ihre eigenen gewesen sein sollen.

Das, was sich noch nach vielen Jahren an Erinnerungswert in einem schönen Präsent zur Taufe befindet, erinnert eine inzwischen selbst Mutter gewordene Frau daran, dass sie als kleines Wesen im Familienkreis willkommen war. Sie kann den Inhalt ihrer personalisierten Schatztruhe mit ihren eigenen Kindern betrachten und dabei gleich Familientraditionen weitergeben. Vielleicht betrachtet sie hin und wieder versonnen ihr eigenes Traumfänger-Türschild, das natürlich ebenfalls aufbewahrt wurde. Viele Dinge, die man als Kind besaß, gehen mit den Jahren dahin - aber ein wirklich schönes Taufpräsent bleibt erhalten. Die Personalisierung solcher Präsente sorgt dafür, dass solche Geschenke später nicht weggeben werden.
 
Kiste-mit-Taube-1

Taufgeschenke schaffen Erinnerungen, die einen bewegen



Viele unserer Erinnerungen hängen an Fotos oder liebevollen Präsenten, die wir einmal bekamen. Unser Gedächtnis vermag sich anhand eines Duftes oder einer Berührung von Dingen an bestimmte Momente des Lebens zu erinnern. Für viele Taufgeschenke heutiger Tage gilt, dass ihr emotioneller Wert wichtiger ist als der materielle. Im Übrigen können ja beide Aspekte kombiniert werden. Doch es ist für den emotionellen Aspekt von Taufpräsenten zu wenig, fünfzig oder hundert Euro in einen Briefumschlag zu legen und diesen als Taufpräsent zu überreichen. Sparbücher haben heute ihren Wert als erste Geldanlage für das Kind verloren. In Geldgeschenken liegt zudem kein vergleichbarer emotioneller Wert. Geld schafft keine bleibenden Erinnerungen. Es lässt keine Bilder im Kopf entstehen. Schöne Präsente tun das sehr wohl. Sie verkörpern Liebe.

Achten Sie also beim Kauf eines Taufgeschenkes darauf, dass dieses einen Bezug zum Kind und zum bedeutungsvollen Tag seiner Taufe hat. Auch die junge Mutter sollte sich darüber freuen können. Sorgen Sie dafür, dass das Geschenk einen persönlichen, einen emotionellen und einen bleibenden Wert hat - unabhängig davon, ob sie es mit einem Geldschein oder einem schönen Schmuckstück für die junge Mutter begleiten möchten oder nicht. Taufgeschenke, die den Namen des Kindes, die Geburtsdaten, einen Segensspruch oder gute Wünsche beinhalten, verkörpern einen solchen Wert.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Geschenke zur Geburt Geschenke zur Geburt
40,00 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten

Einladungskarten Taufe Set Einladungskarten Taufe Set
5,10 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten

Taufgeschenk Taufgeschenk
99,95 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten

Stempel Set Taufe Stempel Set Taufe
10,95 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten