10 Dinge die Bräute immer falsch machen

1. Du setzt dich nicht an erste Stelle

 

Bevor du auf Pinterest & Co Gehst, Zeitschriften kaufst oder Blogs mit Lesezeichen versehst, solltest du dir überlegen, welche Art von Feier du feiern möchtst. Lieber eine Abendparty mit Krawatte, Chic und Elegant oder eine lässigere Party tagsüber ? Liste deine Prioritäten auf. Was ist dir am wichtigsten? Bist du ein Feinschmecker oder ist Musik dein Ding?" Diese Art der Vorplanung erleichtert sowohl die Auswahl eines Veranstaltungsorts als auch die Festlegung eines Budgets erheblich. Und macht dich rund um glücklicher bei der Planung

 

 

2. Du denkst zu wenig an deine Gäste

 

Deine Freunde und Familie werden wahrscheinlich mit erheblichen Kosten reisen, um an deiner Hochzeit teilzunehmen. Viele nehmen wirklich weite Wege auf sich und bezahlen vielleicht teure Flüge aus dem Ausland. Vergewisser dich also, dass sie sich wohl fühlen. Bieten vielleicht den Transport zu und von der Zeremonie und dem Empfang an und fülle die Hotelzimmer mit den wichtigsten Dingen wie Getränken und Snacks.

 Wenn es sich bei Ideiner Hochzeit um eine Wochenendreise handelt, organisiere  Gruppenaktivitäten, wenn es die Zeit erlaubt, sowohl in der Nacht vor der Hochzeit als auch am Morgen.

 

 

3. Du kaufst das Hochzeitskleid, bevor du den Veranstaltungsort auswählst

 

 

Vergewissere dich vor der Buchung deines Hochzeitstermins, welche Art von Hochzeit du planst und wo. Ja klar, du kannst tragen was immer du willst, aber wenn du ein Sommerkleid für eine Winterhochzeit kaufst, weil nichts anderes mehr frei ist, wäre das ziemlich ärgerlich.

 

 

4. Du bist mit Social Media zu streng

 

 

Es besteht die Möglichkeit, dass deine Gäste es verstehen, wenn du sie bittest, während eurer Zeremonie keine Fotos zu machen oder etwas zu posten, bis es vorbei ist. Aber sei nicht als zu streng, Sie freuen sich einfach wollen ein Paar Bilder selbst festhalten mit Ihrem Handy und natürlich voller stolz euer Liebesglück verkünden, sei hier nicht als zu streng, bleib Cool…

 

5. Sau wirst Opfer einer Crash-Diät

 

Keine Braut sollte das Gefühl haben, sich vor ihrer Hochzeit verändern zu müssen. Aber wenn du gesündere Gewohnheiten annehmen möchten, anstatt einen Monat vor Ihrem Hochzeitstermin die Kalorienzufuhr drastisch zu reduzieren oder auf ganze Lebensmittelgruppen zu verzichten, solltest du es langsam angehen lassen und  dir bequem machen. Versuchen vielleicht, sechs Monate vor dem großen Tag einen gesünderen Ernährungsplan oder ein gesünderes Fitnessprogramm einzuführen. Konzentriere dich darauf, Vertrauen zu gewinnen, Stress abzubauen und gesunde Gewohnheiten zu entwickeln, die dich auf deinem Weg begleiten.

 

 

6. Es gibt eine große zeitliche Lücke zwischen der Zeremonie und dem Empfang

 

Wenn sich Ihre Zeremonie und der Empfang an verschiedenen Orten befinden, tue dein Bestes, um die Zwischenzeit so kurz wie möglich zu halten. Dies kann dazu führen, dass die Gäste nichts zu tun haben. Wenn genügend Zeit ist plane vielleicht einen Ausflug oder eine Lounge mit Getränken und Snacks oder einer tollen Candy Bar mit Fotobox, mit der sich die Gäste vergnügen können.

 

7.  Du fühlst dich verpflichtet, eine Hochsteckfrisur zutragen

 

Hast du noch nie in deinem Leben eine Hochsteckfrisur getragen, aber du denkst nur weil du überall solche Frisuren auf Social Media siehst musst du genau die selbe tragen ? Dann musst du damit auch nicht an deinem Hochzeitstag beginnen. Trage deine Haare in jedem Stil, bei dem du dich am schönsten und wohlsten fühlst, sei es eine Hochsteckfrisur, ein kompliziertes Fischgretengeflecht, das du auf Pinterest gefunden hast, oder einfache Wellen mit offenen Haaren.

 

 

8. Du wirst DIY glücklich

 

Du möchtest dein Budget reduzieren, indem du Florist und deine Cousine Fotograf spielt? Denk nochmal drüber nach. Wenn du die Blumen selbst kaufen und arrangieren musst und noch dekorieren am Hochzeitsmorgen kann hier ordentlich Stress aufkommen. Und nur weil deine Cousine möglicherweise Tausende von Instagram-Followern hat, ist es unwahrscheinlich das Sie die Fotografie so beherrscht wie ein super Fotograf. Klar sparst du hier Geld aber nicht alles ist es auch wert.

 

9. Lass den kleinen Perfektionisten zu Hause

 

An dem Tag kann auch etwas Schief gehen.

Viele Bräute können auf mindestens einer Hand die Dinge abzählen, die nicht nach Plan liefen. Der Schlüssel ist, sie geschehen zu lassen und den Tag zu genießen. Sobald der Veranstaltungsort festgelegt, die Anbieter ausgewählt und die Gästeliste fertiggestellt ist, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass du letztendlich Gastgeber einer großen Feier bist und da sind Fehler total normal und vollkommen in Ordnung.

 

10. Du vergisst zu essen

 

 

Zu viele Bräute vergessen, an ihrem großen Tag auch mal das Buffet zu Stürmen oder das Gänge Menü zu genießen. Es ist wichtig, mehr als nur Knabbereien zu naschen - Nimm etwas zu dir damit du während der Zeremonie nicht benommen oder ohnmächtig wirst, es soll ja eine schöne lange Feier werden.

 

 

Braut-2

 

 

 

Bride-2

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.