Tipps für den Junggesellenabschied

Junggesellinnenabschied – einen unvergesslichen Abend organisieren

Es ist eine Ehre, wenn man von seiner besten Freundin dazu auserkoren wurde, den Junggesellenabschied zu planen. Oft kommen nach dem ersten Jubel auch Angstgefühle auf. Denn was ist, wenn der Junggesellenabschied in die Hose geht? Keine Sorge, mit unserer folgenden Checkliste wird die Planung zum Kinderspiel. Wir schildern, wie ein unvergesslicher Junggesellenabschied geplant wird und an welche Dinge gedacht werden muss. Hierfür haben wir einige Tipps entwickelt und geben anschließend eine Checkliste zur Hand.

Tipps für den Junggesellinnenabschied

Wer den Abschied vom Junggesellinnen Dasein seiner besten Freundin plant, überlegt sicher, wie er den Tag am besten angeht. Wir haben daher nachfolgend einige Tipps zusammengestellt, die dabei helfen die Aufgaben leichter zu bewältigen.

Tipp 1: Aufgaben verteilen

Wer die Aufgaben verteilt, ist nicht allein und hat Unterstützung. Daher lautet unser erster Tipp, sich Unterstützung zu suchen und sich Freunde ins Boot zu holen, die bei der Organisation helfen. Denn damit werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: zum einen bleibt nicht alles an einem selbst hängen und zum anderen kann man sich so die Meinung anderer einholen.

Tipp 2: Zeitplan erstellen

Womit fängt man am besten an? Damit die Organisation gut klappt, empfehlen wir zusammen mit der Checkliste auch einen Zeitplan zu erstellen. Denn so ist sichergestellt, dass alles fristgerecht über die Bühne geht.

Tipp 3: Fehler mit Humor nehmen

Mit der folgenden Checkliste kann eigentlich nichts mehr schieflaufen. Sollte dann doch wider Erwarten irgendetwas nicht so klappen, wie vorgestellt, dann raten wir dazu, dies mit Humor zu nehmen. Denn schließlich wurde all das geplant, was planbar ist.

Checkliste für den Junggesellinnenabschied

Unsere Checkliste enthält einen Plan, der angibt, was wichtig ist und unbedingt bei einem Junggesellinnenabschied berücksichtigt werden muss. Die wichtigsten Punkte haben wir nachfolgend zu einer Checkliste zusammengefasst.

Termine mit der künftigen Braut besprechen

Der wichtigste Punkt in unserer Checkliste ist die Absprache der Braut bezüglich des Termins. In diesem Zusammenhang empfehlen wir auch herauszufinden, wie die Freundin mit Hochzeitsspielen und Hochzeitsbräuchen umgeht. Denn nur wenn bekannt ist, was der künftigen Braut Spaß macht, ist eine bessere Planbarkeit vorhanden. In diesem Zusammenhang kann dann auch der Aufwand für die erforderlichen Vorbereitungen viel besser eingeschätzt werden. Der ideale Termin für einen Junggesellinnenabschied liegt etwa 14-21 Tage vor der Hochzeit. Denn dadurch hat das Brautpaar noch genügend Zeit andere wichtige Dinge für die Hochzeit zu organisieren.

Die Liste der Gäste besprechen

Die Braut entscheidet, wen sie an diesem wichtigen Tag in ihrem Leben am liebsten um sich herum hat. Denn selbst wer meint seine Freundin sehr gut zu kennen, kann vermutlich nicht auf Anhieb beantworten, welche Person sonst noch unbedingt nicht fehlen darf. Schließlich gibt es auch Freunde, die weiter weg wohnen und die nicht so viel Zeit mit der künftigen Braut verbringen, aber auf dem Abschiedsabend wichtige und unverzichtbare Gäste sind. Schließlich dreht sich der Junggesellinnenabschied um die Braut und soll sie entscheiden, mit wem sie diese besondere Zeit verbringen möchte.

Budget festlegen

Ein Junggesellinnenabschied soll für die Braut eine positive Erinnerung bleiben. Denn egal was kommt, die Braut steht an erster Stelle. Der Tag soll Spaß machen und daher muss eine gemeinsame Lösung gefunden werden. Aus dem Grund empfehlen wir mit allen Teilnehmern zu besprechen, wie hoch das Budget liegt.

Location wählen

Die Location hängt auch stark von dem Budget ab. Im Idealfall leben alle Teilnehmer des Junggesellinnenabschieds in einem Ort und können sich treffen, um zu besprechen, wo der Abend stattfindet. Falls nicht, sollte die Absprache per Skype oder Telefon erfolgen. Es werden vermutlich verschiedene Ideen kommen, daher hat es sich bewährt die Vorschläge auszudiskutieren und sich gemeinsam für eine Location zu entscheiden.

To-do-Liste anfertigen

Spätestens vier Wochen vor dem Junggesellinnenabschied geht es an die genaue Ablaufplanung. Dazu gehört auch sich eine Liste mit den Sachen zu machen, die benötigt werden. Spätestens jetzt muss die Location gebucht werden, wie zum Beispiel das Restaurant oder das Hotel. Sollen T-Shirts bedruckt werden? Auch dann ist jetzt die Zeit dazugekommen. Sollte der Abend draußen im Freien stattfinden, muss auch unbedingt ein Plan B her, falls das Wetter nicht mitspielen sollte.

Spiele planen

Egal ob drinnen oder draußen, Spiele machen Spaß und lockern den Abend auf. Wer auf der Suche nach einem tollen Spiel ist, sollte sich einmal Prosecco Ping Pong anschauen. Dabei handelt es sich um ein Trinkspiel. Die Spielregeln sind leicht verständlich und viel Spaß und gute Laune sind vorprogrammiert. 

Pingpong-2

Deko planen

Findet die Feier in Räumen statt, dann muss natürlich auch eine entsprechende Deko her. Die Dekoration für den Junggesellinnenabschied sollte spaßig und witzig sein. Wie wär es zum Beispiel mit einer Girlande, bedruckt mit dem Spruch Drinking with my Bitches".

Tasche für den Junggesellinnenabend 

Für einen Junggesellinnenabschied sind viele Dinge erforderlich. Mit der speziellen Tasche „I do crew“ gibt es nicht nur eine Möglichkeit, alle Dinge einzupacken, die für den Abend benötigt werden, sondern sie stärkt auch noch das Team. Bei der Tasche handelt es sich nämlich um einen echten Hingucker.

i-do

Oufit für den Junggesellinnenabschied

Besonders viel Spaß kommt auf, wenn sich alle für den Abschiedsabend verkleiden. Besonders spannend wird es, wenn das Outfit eine Überraschung für die Braut wird und dann die Freundinnen mit Spielen und der Kleidung einfach vor der Tür stehen. Wie wär‘s zum Beispiel mit T-Shirts, die mit einem frechen Spruch bedruckt sind? Oder aber verkleidet als Engel oder Teufel? Generell gilt, dass die Braut ein besonders auffälliges Outfit haben sollte, denn sie nimmt nicht nur eine besondere Stellung ein, sondern sollte sich auf den anderen Teilnehmern herausheben. Mit einem personalisierten T-Shirt gibt es sogar einen ganz individuellen Touch. Peinliche oder lustige Sprüche sind ebenfalls sehr beliebt. Ist die Braut eher introvertiert, dann sollte ein stilvolles T-Shirt gewählt werden.

Engels-Fl-gel

Junggesellinnenabschied - die Accessoires

Bedruckte T-Shirts sind eigentlich nicht mehr von einem Junggesellinnenabschied wegzudenken. Es gibt aber noch einige weitere Accessoires, die zu einem wichtigen Bestandteil geworden sind für die künftige Braut und ihr Gefolge. Sehr beliebt sind zum Beispiel Kronen oder Federboas. Möglichst mit viel Glitzer und Funkelkram und natürlich in Pink. Die Auswahl der Accessoires, die passen, ist riesig. Soll die Braut märchenhaft oder stilvoll sein oder leicht verrucht rüberkommen?

Fazit:

Es gibt zwar viele Dinge, die für einen Junggesellenabschied bedacht werden müssen, doch mit unseren obigen Tipps werden diese leicht planbar. 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Box "I Do" Box "I Do"
12,50 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten

I do crew I do crew
9,95 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten

Ballon "I Do" Ballon "I Do"
5,00 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten

JGA Junggesellenabschied Schärpe Schärpe JGA | JGA 6er Set
25,00 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten

Flamingo - Donut Spiel | JGA Spiel Flamingo - Donut Spiel | JGA Spiel
10,95 € *

inkl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten